Montag, 10. Dezember 2012

Persönlichkeitsanteile



Wie ich schon erzählt habe, spaltet  sich die Persönlichkeit unter besonderen Umständen in einzelne Persönlichkeiten.
Man sagt dazu auch dass ein System entsteht. Jede Person die an einer Dissoziativen Identitätsstörung leidet hat so ein System. Einige Teile sind fast in jedem System gleich, aber es gibt auch große Unterschiede.
Ich will mal versuchen, dass ein wenig zu erklären.
In vielen Systemen gibt es zum Beispiel eine Persönlichkeit, die fast jede Persönlichkeit kennt und auch die einzelnen Geschichten. Ist so eine Persönlichkeit vorhanden und es gelingt einem Therapeuten das diese Persönlichkeit ihm vertraut, dann kann er versuchen mit ihr zu arbeiten. So besteht die Möglichkeit eine Landkarte der vorhandenen Persönlichkeiten zu erstellen.
Wobei auch hier keine 100 prozentige Sicherheit vorhanden ist, dass wirklich alle Persönlichkeiten erkannt werden, denn in einigen Systemen gibt es innerhalb des System noch andere vorhandene Systeme, die aber so voneinander getrennt sind das es keine gemeinsame Kommunikation vorhanden ist.
In den meisten Fällen gibt es eine Persönlichkeit die fast die meiste Zeit agiert, in der Fachsprache wird sie meist als Host oder Gastgeberpersönlichkeit bezeichnet.
Ich selber mag weder die eine noch die andere Bezeichnung, denn ich bin der Meinung alle zusammen sind wir mein Ich.
Dann gibt es in fast jedem System die Wächterpersönlichkeit, das kann eine Person sein oder auch mehrere. Was ist eine Wächterpersönlichkeit? Diese Person hat nur die eine Aufgabe, das System vor Gefahren zu beschützen.  Hierzu ein Beispiel:  Ich bin in der Stadt oder sonst wo unterwegs und dann gibt es mit einmal einen Geruch der vorbeizieht und der mich geradewegs in die Vergangenheit katapultiert ( man nennt das getriggert werden) , der Wächter erkennt die Gefahr, dass ich mich völlig verliere und kommt sofort heraus und übernimmt die Aufgabe uns sicher nach Hause zu bringen.  Ich kann mich nur an die Zeit bevor dieser Geruch vorübergezogen ist erinnern, alles andere ist mir nicht zugänglich, ich weiß nicht wie ich nach Hause gekommen bin. Meine Erinnerung setzt erst wieder ein, wenn sich die Wächterpersönlichkeit wieder zurückzieht.
Auch gibt es kindliche Anteile, die können ganz klein sein aber auch im Teenager Alter. Diese Anteile sind meistens völlig in der Zeit eingefroren in der sie entstanden sind und nicht älter geworden. Dies können Jungen und Mädchen sein.
Ich habe diese kindlichen Anteile gut unter Kontrolle, sie können nicht einfach raus purzeln und mich in unangenehme Situationen bringen. Es ist eine sehr schwierige Aufgabe das Vertrauen dieser Anteile zu gewinnen, denn sie kennen nur sehr große Angst. Dafür ist ziemlich viel Zeit erforderlich, denn sie brauchen viel Zuwendung und auch Außerzeit. Das ist auch wieder so ein Begriff, den Außenstehende meist nicht gleich verstehen. Auch hier ein kleines Beispiel: 
Außenzeit ist die Zeit in der die Kinder sich zeigen dürfen. Dies passiert bei mir zu Hause. Sie dürfen zu Zeiten die ich vorher festgelegt habe raus und spielen oder malen. Dafür habe ich hier Spielzeug und Malbücher.
Manchmal passiert es mir aber dass sie einfach raus kommen, das ist dann wenn meine Enkelkinder hier sind und sie dann mit ihnen spielen wollen. Man muss sich das so vorstellen, dass die Oma dann mit ihnen durch die Wohnung tanzt oder Rumtobt oder einfach jeden Blödsinn mitmacht. Kinder können damit prima umgehen, denn sie freuen sich einfach. Solche Momente kennt meine Schwiegertochter inzwischen ganz gut und sie kann auch sehr gut damit umgehen.
Die schwierigeren  Persönlichkeitsanteile sind die täterloyalen Anteile. Wobei es hier auch wieder Unterschiede gibt. Es gibt Anteile die haben die Eigenheiten des oder der Täter angenommen. Ich habe auch so einen Anteil, der hat die Dominanz meiner Mutter angenommen und wenn dieser Anteil tätig ist, dann hat mein Mann es nicht leicht. Dieser Anteil kennt die kleinen Schwächen meines Mannes ganz genau und setzt dieses Wissen auch sehr gezielt ein. Dann wird mein Mann regelrecht zusammen gefaltet.
Es gibt aber auch Persönlichkeitsanteile die gezielt von den Tätern erzeugt worden sind und die dann alles das tun, was die Täter von ihnen verlangen.
Hierzu möchte ich keine weiteren Erklärungen und Beispiele abgeben, ich hoffe ihr werdet das verstehen.
Auch werde ich keine weiteren Persönlichkeitsanteile nennen, denn ich möchte die Anzahl meiner Persönlichkeitsanteile für mich behalten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen