Samstag, 12. Januar 2013

Die vergessenen Opfer

Da ja am 16.01.2013 in der ARD ein Film über Kinder- und Menschenhandel gezeigt wird, möchte ich heute mal über diese Opfer sprechen.

Vor garnicht all zu langer Zeit gab es eine Meldung in der Presse, das mal wieder ein Kinderpornoring gesprengt worden war und das 10 oder mehr Kinder befreit worden sind. 5 Kinder kamen aus Deutschland.

Jetzt möchte ich zum Nachdenken anregen:

Wer waren diese Kinder?
Wurden diese Kinder nicht vermisst?
Was passiert mit den Kindern in Deutschland?
Wenn sie Familie haben, kommen sie dorthin zurück?
Wie werden die Familien auf die Kinder vorbereitet?
Werden auch die Eltern psychologisch betreut?
Wenn keine Eltern, wo kommen diese Kinder hin?
Welche Schäden haben die Kinder davon getragen?

Stellen wir uns alle diese Fragen oder sagen wir uns: "Toll die haben Kinder gerettet!" und dann vergessen wir das wieder. Es sind ja nicht unsere Kinder.

Was ist mit den Journalisten? Warum greifen sie dieses Thema nicht auf?

Manchmal kommen dann Meldungen, dass die festgenommenen Täter verurteilt worden sind. Aber diese Verurteilungen beziehen sich fast alle auf den Besitz oder Verbreitung von Kinderpornografie. Keine Verurteilungen wegen schweren sexuellem Missbrauch oder dergleichen.

Jetzt gehen wir mal einen Schritt weiter. Wie bekommen diese Verbrecher es hin, dass die Kinder das tun was von ihnen verlangt wird? Wie kann es sein, dass diese Kinder bei den Taten noch lächeln können.

Ich denke ich kann diese Fragen beantworten.

In den Reihen dieser Verbrecherringe gibt es Ärzte, Psychologen, Polizisten, Politiker und eigentlich jede Berufssparte die man sich denken kann.

All diese Menschen bringen ihr Wissen in diese Ringe ein oder schulen Mitglieder.

Ein Großteil der Kinder werden in diese Kreise hineingeboren, d.h. wenn irgendein Opfer schwanger wird, dann wird diese Schwangerschaft auch ausgetragen. Die Kinder werden dann von den Ärzten geholt und tauchen in keinem Geburtregister auf. Für die Welt existieren diese Kinder nicht und die können mit ihnen machen was sie wollen.

Ein anderer Teil kommt durch Kinderhandel in diese Kreise und noch ein anderer Teil sind die Kinder der Mitglieder dieser Kreise.

Es sind vor allen die ganz jungen Kinder die für diese Kreise so wertvoll sind, denn diese Kinder können so abgerichtet werden, dass sie alles machen was von ihnen verlangt wird.

Wie so was geht?

Diese armen Geschöpfe werden so lange gefoltert und gequält bis sie eine Nahtoderfahrung machen. In dieser Situation spaltet sich die Persönlichkeit eines kleinen Kindes und diese Persönlichkeit wird von den Tätern gezielt auf gewisse Tätigkeiten abgerichtet.

Je öfter diese Situationen herbeigeführt werden umso mehr Persönlichkeiten können erschaffen werden.

Dieses Wissen verdanken diese Kreise unter anderen auch den Menschenversuchen, die im zweiten Weltkrieg stattgefunden haben oder kommen von den Erfahrungen der Folterknechte bei den Geheimdiensten.

Woher ich das wissen kann fragt sich jetzt bestimmt der Eine oder Andere.

Diese Frage beantwortet sich eigentlich von selbst, denn woher stammen wohl meine eigenen Persönlichkeiten.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen