Donnerstag, 21. Februar 2013

Jannicks 6. Geburtstag

Gestern ist mein ältestes Enkelkind 6 Jahre alt geworden.

Bis vor einigen Wochen habe ich nicht gewusst, dass er sich von seit langer Zeit einen Roller gewünscht hatte.
Da ich der Meinung bin, dass Kinder ein sehnlichst er Wunsch irgendwann auch erfüllt werden muss, habe ich mich mit meiner Tochter zusammen getan und dann den Roller gekauft.

Also habe ich erstmal viele Erfahrungsberichte gelesen und habe dann einen Roller gefunden, der auf GS geprüft ist.



Wie zu sehen ist, war der Karton fast größer als das Kind. Aber das Geschenkpapier war wirklich sehr schnell ab.










Erste zaghafte Versuche im Wohnzimmer, klappte aber gleich sehr gut.











Natürlich ist es schwer sich gut zu fühlen, wenn der große Bruder einen Roller bekommt und man zusehen muss.










Da braucht man dann erstmal die Unterstützung vom Vater.
Aber Kinder wären nicht Kinder, wenn sie solche Dinge nicht alleine regeln könnten.









Erste zaghafte Versuche, ganz ganz vorsichtig. Wir haben dann gesehen, dass so ein Roller für den 3jährigen noch etwas zu groß ist.









Wenn dann auch noch die Hosenbeine etwas zu lang sind, bekommt man schon mal Probleme, aber auch das konnte Joshua selber und elegant regeln.

Als dann der Onkel René ihm dann aber auch einen Herzenswusch erfüllte da war die Welt auch für Joshua wieder in Ordnung.
Er hat sich einen Kompass gewünscht und der Onkel konnte einen ausgemusterten Kompass von der Bundeswehr bekommen. Leider habe ich aber vergessen, davon ein Bild zu machen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen