Mittwoch, 30. April 2014

Schritt für Schritt Anleitung der Rose mit Stiel aus Eierkarton

Als erstes wird eine 30iger Eierpalette benötigt wie auf dem Bild zu sehen.











Hier wird eine Reihe abgeschnitten wie auf dem Bild












Dies sind die beiden Randteile, bitte nicht weg schmeißen die werden später für den unteren Blütenrand gebraucht








Dann die einzelnen Teile weiter schneiden, damit es so aussieht wie auf dem Bild. Es ergibt insgesamt 5 Stück, für eine Rose werden aber nur 4 gebraucht









Der nächste Arbeitschritt: wie auf dem Bild die oberen spitzen Teile abschneiden.










Jetzt das erste Teil so einschneiden, das 4 Blätter entstehen. Dies macht Ihr bitte 2 mal
Beim 3. Teil so einschneiden, dass 5 Blätter entstehen und beim 4. das 6 Blätter entstehen.








Jetzt den oberen Rand so schneiden, dass bei jedem Blatt eine Rundung entsteht genau wie auf dem Bild zu sehen ist.










Bei den beiden Endteilen des von der Palette abgeschnittenen Reihe, werden auch die spitzen Teile abgeschnitten, so wie auf dem Bild.









Ich habe eine kleine Styroporkugel genommen und habe sie mit gelber Acrylfarbe angemalt und dann auf ein Stück Draht geklebt.

Hier mache ich es inzwischen anders, leichter, anstatt eines Drahtes nehme ich einen Holzstab (Schaschlikstab)

Die nächsten Schritte werde ich jetzt zeigen, ohne das ich irgendwas klebe, denn ich habe die einzelnen Teile vorher mit Acrylfarbe angemalt, weil man sonst später nicht in die Mitte zum anmalen kommt.
Also immer erst eine Seite anmalen, in den Blätterring ein kleines Loch machen und den Draht durchziehen oder
auf den Holzstab schieben.


Jedes zweite Blütenblatt nehmen und daraus den Blütenkelch formen. Die leicht überlappenden Ecken dann mit Heißkleber zusammenkleben.









Dann die anderen drei Blütenblätter zum Kelch dazu formen und auch ankleben. Ist hier nicht so gut zu sehen, da ich nicht geklebt habe.









Der nächste Schritt ist das Blütenblatt mit den 5 Blättern. Auch dieses auf den DrahHolzstab fädeln und dann eine weitere Reihe Blütenblätter machen, dabei diesen Ring auch wieder an den Kelch ankleben.
Genauso mit den beiden 4rer Ringen verfahren, dabei darauf achten, dass die Blütenblätter leicht versetzt sind.








Wenn alle Reihen aufgefädelt und geklebt sind, dann zum Schluss das kleine Endteil auch auffädeln und dann unter die Blüte zum Abschluss kleben, dies sollte man allerdings erst ganz zum Schluss machen.









Dann kommt der Schritt den ich hier nicht per Bild zeigen kann, da ich keine weitere vorbereitete Rose habe.

Die einzelnen angemalten Blütenblätter biegt man vorsichtig am oberen Rand damit eine schöne Blüte entsteht.

Der Stiel muss noch gemacht werden. Hier habe ich zusätzlich zum Draht einen halben Biegeplüsch-Chenilledraht oder wie man früher sagte Pfeifenreiniger genommen. Dabei habe ich den Draht auf dem die Blüte aufgefädelt und geklebt ist vorsichtig um den Pfeifenreiniger gewickelt und diesen dann später mit Krepp-Papier umwickelt.

Die Blätter für den Stiel habe ich aus Eierkartondeckel ausgeschnitten und auch mit Acrylfarbe angemalt und dann mit Heißkleber an den Stiel geklebt.




Wie hier zu sehen ist, werden die Rosen nicht alle gleich aussehen, aber das ist in der Natur ja auch so.

1 Kommentar:

  1. Das sieht ja aus wie eine echte Rose.
    Sehr gut beschrieben.
    Monika

    AntwortenLöschen