Donnerstag, 5. Juni 2014

Basteln mit alten Zeitungen,Werbeflyern und Katalogen - Sparschwein -

Ich möchte eine kleine Geschichte erzählen:

Angefangen hat es damit, dass ich noch fertig angerührten Kleister von einer Bastelei über hatte.

Also habe ich meine Schwiegertochter gefragt, ob sie nicht mit den beiden Enkelkindern kommen möchte.

Schnell alte Zeitungen und Flyer und alles was sonst noch so an altem Papier war rausgesucht, Luftballons geholt, den Kleister in kleine alte Joghurtpötte reingeschüttet, Pinsel mussten auch noch her.

Als sie dann da waren, gefragt wer welchen Ballon möchte und diese dann aufgepustet. Meine Schwiegertochter schaute zwar etwas komisch, als ich sie auch zum mitbasteln verdonnert, aber dann konnte es losgehen.

Die Kinder waren auch ungefähr eine halbe Stunde mit Eifer und Ausdauer dabei, aber dann rief doch die Sandkiste.

Einige Lagen Papier haben wir geklebt und dann alles fein säuberlich weg geräumt.

Am nächsten Morgen habe ich dann gedacht ich stell doch die Ballons wieder nach draußen, damit alles schnell trocknet und dann hab ich sie vergessen.

Auf einmal kam mein Sohn und sagte mit er hätte noch einiges retten können. Ja, ich hatte nicht daran gedacht, dass sich Luft bei Wärme ausdehnt, dabei habe ich das doch schon vor 40 Jahren in der Schule gelernt.

Zwei Ballons waren völlig hin, einer nur ein wenig und einer war heil geblieben.

Den habe ich dann alleine weiter gemacht und so langsam kam er auch in Form.











Die Schnauze und die Füße habe ich aus Eierkarton gemacht, ebenso die Ohren. Die Ohren habe ich daraus ausgeschnitten, angeklebt und dann mit Zeitung fixiert.

Das Ergebnis sah schon sehr gut aus.












So sieht das Sparschwein fertig aus. Die rosa Farbe habe ich ausgesucht und die Kleeblätter wollte mein 7-jähriger Enkel gerne gemalt haben.














Dies ist also Mathilda (so habe ich sie getauft), sie gehört jetzt meinem Enkelsohn.

Mathilda soll die nächsten 3 Jahre richtig fett gefüttert werden, denn dann möchte mein Enkel mit mir in Urlaub fahren und der Inhalt von Mathilda wird dann seine Urlaubskasse werden.