Dienstag, 13. November 2012

Wildrosengelee

Letztes Jahr habe ich schon ausprobiert Wildrosengelee zu machen.

Diese Jahr dann zusammen mit der Schwiegertochter und den Enkelkindern losgezogen und Rosenblätter gesammelt. Man nimmt die Rosenblätter von den Hagebuttensträuchern. Wir gehen dort hin, wo keine Autos fahren, damit die Blätter nicht von Abgasen verunreinigt sind.

Mein jüngster Enkelsohn hat solange mit Freude gesammelt bis er die erste Biene sah. Wir haben dann ein wenig geflunkert und haben ihm erzählt er soll "sauer,sauer,sauer" rufen, dann würde die Biene ihm nichts tun. Hat aber nur ein wenig geholfen.

Das Ergebnis ist hier zu sehen. Inzwischen habe ich schon eine kleine Fangemeinde, so dass ich das Gelee schon verkaufe.










Jedesmal wenn später die Enkelkinder zu Besuch gekommen sind, hatten sie eine kleine Handvoll Rosenblätter dabei und konnten garnicht verstehen, dass die Menge viel zu klein war um neue Marmelade zu machen. Für die Kinder ist alles Marmelade, denn sie verstehen den Unterschied ziwschen Marmelade und Gelee noch nicht, dafür sind sie noch zu klein. Der Große ist 5 Jahre und der Kleine 3 Jahre alt.